Revanche geglückt

28.1.17 Turniersieg in Großwallstadt

Revanche geglückt
Revanche geglückt

Was letztes Wochenende nicht ganz gelingen wollte gelang uns in Grosswallstadt: Ein Final- und Turniersieg gegen den ETSV Würzburg. Und dies auch noch souverän….

Unser erstes Spiel gegen den SV 1912 Neuses e.V.: Die Mädels lieferten gleich zu Beginn Ein gutes Zusammenspiel und konnten sich in der gegnerischen Hälfte festsetzen. In der 2.Spielminute gelang Anna Bäuerlein schließlich das 1:0. Nach Torschüssen hätte es allerdings schon deutlich höher stehen können, viele Versuche scheiterten an der gegnerischen Torhüterin. Zur 8. Spielminute war es schließlich Emma Pfister die das erlösende 2:0 lieferte. Kurze Zeit später musste leider der 2:1 Anschlusstreffer des SV Neuses hingenommen werden, der Gegner kam immer besser ins Spiel. Nichtsdestotrotz war es dann Hanna Gensler die das 3:1 in der 10. Spielminute servierte – rechtzeitig vor dem weiteren gegnerischen Tor zum 3:2 kurz vor Schluss.

Spiel Nummer 2 gegen unseren Finalgegner des letzten Wochenendes ETSV Würzburg: Wie zu erwarten war das Spiel gegen den Turnierfavoriten eine harte Nuss. Obwohl der Spielbeginn recht ausgeglichen verlief mussten unsere Mädels schon in der 2. Spielminute das 0:1 verkraften. Unsere Mädels liesen allerdings nicht locker und hätten nach Torschüssen zur Hälfte des Spiels schon führen können – leider war die Torhüterin des ETSV irgendwie überall, so waren wir es die das 0:2 einstecken mussten. Zur 8. Minute war es Anna Bäuerlein die den Anschlusstreffer lieferte, allerdings mit einem direkten Gegenschlag der Würzburger zum 1:3. Ein weiterer Anschlusstreffer gelang Lara Höfer in der 11.Minute zum 2:3. Unsere Mannschaft drückte vor allem zum Ende enorm auf das ETSV-Tor, konnte das Unentschieden aber leider nicht mehr schaffen.

Unser letztes Gruppenspiel gegen die Spvgg 05 Frankfurt-Oberrad: Nachdem der ETSV in ihrem Gruppenspiel ein (nennen wir es mal strategisches) Unentschieden erspielten waren unsere Mädels zum erreichen des Halbfinals zum Siegen verdammt. Nachdem die ersten Minuten recht ausgeglichen waren konnte dies auch nach einem Doppelschlag in der 3.Minute durch Isabell Reck und Lara Höfer augenscheinlich in Angriff genommen werden. Nach weiteren Torschüssen schon fast im 10-Sekundentakt erhöhte Julia Heil in der 6.Minute zum 3:0 bevor Anna Bäuerlein bereits eine Minute später zum 4:0 einnetzte.

Nachdem sich der ETSV mit ihrem Halbfinalspiel schwerer als erwartet taten stand unser Halbfinale gegen den Ersten der Gruppe A – MSG Bad Vilbel an. Bereits zu Beginn setzten unsere Mädels alles auf Sieg und feuerten aus allen Rohren auf das gegnerische Tor wodurch es bereits nach 2 Minuten 3:0 durch 2 Tore von Isabell Reck und einem von Lara Höfer stand. Durch klasse Kombinationen standen unsere Mädels ständig vor dem gegnerischen Tor, so konnte Lara kurz darauf schon auf 4:0 nach einer super Vorlage von Isabell erhöhen. Zur Hälfte der Spielzeit erhöhte Isabell dann bereits auf 5:0 ehe Anna Bäuerlein kurz danach das 6:0 einnetzte.

Ähnlich wie bereits im ersten Spiel gegen den ETSV verlief das Spiel schon von Beginn an drückend von beiden Seiten, unsere Mädels kombinierten allerdings etwas besser was bereits in der 3. und 5. Spielminute zum 2:0 durch einen Doppelpack von Lara Höfer gipfelte. Den Rest des Spiels verwalteten unsere Mädels das Ergebnis souverän. Ein verdienter Final- und Turniersieg.