Hochkaräter zum Testen eingeladen

30.7.17 FC Schweinfurt - SV 67 Weinberg 1:9

Als Landesligaaufsteiger gegen einen Bundesligaabsteiger anzutreten ist schon eine Sache für sich, wenn man dies noch dazu mit einer Mannschaft macht die in der vorherigen Saison fast komplett noch in der U15 spielte kann man wohl nur noch von einer regelrechten Herausforderung sprechen…

Gerade in der ersten Spielhälfte war von der Überlegenheit der jetzigen Bayernligisten aus Weinberg gar nicht so viel zu sehen. Unsere Mädels hielten trotz eines frühen Tores in der 3. Spielminute recht gut dagegen und konnten über weite Strecken die Chancen der Mittelfranken ein um das andere Mal vereiteln – auch wenn hierzu so manche Flugeinlage unserer Torfrau nötig war. Zwischenzeitlich konnte auch durch ein klasse Kopfballtor der Anschlusstreffer erzielt werden – kurz vor Ende der 1.Hälfte konnten die Gäste zwar noch zum 1:3 erhöhen, allerdings gab es bis hierhin kaum Grund zur Klage.

In der zweiten Spielhälfte wurde dann doch langsam sichtbar das die Gastmannschaft in einer anderen Klasse spielt – und zusätzlich im Schnitt ein komplettes Jahr älter als unsere recht junge Landesligamannschaft ist. Unsere Mannschaft hielt zwar gut dagegen, aber da wir nicht nur 4 Gegentore aus dem Spiel sondern auch noch 2 Strafstoßtore einstecken mussten hieß das Ergebnis zum Schluss 1:9.

 Ein gerechtfertigter Endstand – aber auch eine Generalprobe aus der unsere junge Mannschaft viel mitnehmen konnte: wie z.B. auch das Lob bzw. die Einschätzung des Weinberger Trainers  dass unsere Aufsteiger in ihrer ersten Landesligasaison absolut mithalten werden können.

Das Resümee: Viel gelernt, aber auch viel gezeigt – wenn unsere Mädels so weitermachen werden sie auch in der Landesliga ihre Qualitäten zeigen können. Und noch eine Gratulation an Weinberg: Ihr habt absolut verdient gewonnen, wir wünschen Euch eine erfolgreiche Bayernligasaison! – eventuell mit dem Wiederaufstieg?